Solidarität mit Vio.Me!

Infoveranstaltung: Mittwoch, 25.11.15, 20 Uhr @ Friedelstraße 54 (Neukölln)

In den letzten Wochen hat sich die Situation der Arbeiter*innen von Vio.Me stark zugespitzt. Die griechische Justiz hat eine Zwangsversteigerung beschlossen und dafür drei Termine festgesetzt – der erste schon diesen Donnerstag. Wir dokumentieren hier die Einladung zur morgigen Infoveranstaltung der Kritischen Jurist_innen:

„Hände weg von VIO.ME“. Seit Mai 2011 halten die Kolleg_Innen von VIO.ME ihren Betrieb besetzt, nachdem die Eigentümer Konkurs angemeldet hatten. Sie haben sich zusammengeschlossen und kollektiv den Betrieb übernommen und stellen seit 2 Jahren Seifen und umweltfreundlichen Reinigungsmitteln für den Hausgebrauch her. VIO.ME ist zu einem Symbol von Selbstorganisation und Arbeiterselbstverwaltung im Kampf gegen die Austeritätspolitik der Troika und der griechischen Regierung geworden.
Nun droht der Belegschaft die Zwangsversteigerung ihrer Fabrik und damit die Zerstörung ihres Kampfes für Selbstorganisierung. Die Gerichtstermine, die über die Zwangsversteigerung entscheiden, beginnen am 26.11. Wir möchten die Veranstaltung nutzen um den bisherigen Kampf von VIO.ME darzustellen (Filmvorführung) und über die jetzige Situation zu berichten. Dazu gibt es natürlich vegane griechische KüFa.
Wir als Kritische Jurist_Innen solidarisieren uns mit dem Kampf der Arbeiter_Innen von VIO.ME.